Kanton Tessin aufgeschaltet

Das Grundbuch des Kantons Tessin im Auskunftsportal Terravis aufgeschaltet.

Daten aus dem Grundbuch des Kantons Tessin sind für berechtigte Benutzer ab sofort mittels des web-basierten Auskunftsportals Terravis zugänglich. Die Aufschaltung ist Teil des nationalen E-Government-Projekts eGRIS (elektronisches Grundstückinformationssystem).

Der Kanton Tessin kennt bereits seit dem 2001 eine vollelektronische Grundbuchführung. Das von ihm selbst entwickelte System SIFTI ist erfolgreich im täglichen Verkehr mit Notaren, Geometern, Banken und kantonalen Stellen im Einsatz. Schweizweit existieren derzeit fünf verschiedene, in sich geschlossene Systeme, wobei ein nationaler Datenaustausch seit 2011 über eine standardisierte Schnittstelle möglich ist. Der Beitritt des Kantons Tessin in Terravis ist ein weiterer Meilenstein auf dem Weg zu einem schweizweiten Auskunftssystem für Informationen aus dem Grundbuch und Daten der amtlichen Vermessung. Die Aufschaltung aller Kantone soll bis Ende 2014 abgeschlossen sein.

Terravis ist ein wichtiger Bestandteil des E-Government-Projekts eGRIS. Mit diesem verfolgen Bund und Kantone das Ziel, das kantonal organisierte Grundbuchwesen weiterzuentwickeln und zu harmonisieren. Damit verbunden sind administrative Entlastungen und Effizienzsteigerungen bei kantonalen und kommunalen Verwaltungen sowie eine günstigere, sicherere und schnellere Abwicklung des Geschäftsverkehrs (Errichtungen und Mutationen von Schuldbriefen, Handänderungen von Grundstücken, etc.) zwischen Grundbuchämtern, Notaren und Kreditinstituten.

SIX Group realisiert eGRIS im Auftrag des Bundesamts für Justiz in enger Zusammenarbeit mit den Kantonen. Bei der Umsetzung geniesst der Datenschutz einen hohen Stellenwert. Zugang zu Terravis erhält nur, wer gemäss gesetzlichen Bestimmungen dazu berechtigt ist.